Pastinaken-Gnocchi mit Rosenkohl

Bild

Pastinaken-Gnocchi mit Rosenkohl

Pastinaken-Gnocchi
Zutaten für 4 Personen
750 g mehlig kochende Kartoffeln
Salz, Muskat
Pfeffer
250 g Pastinaken
ca. 120 g Speisestärke (z. B. Kartoffelmehl)
3 Eigelb (Gr. M)
3–4 EL Butter

1 Kartoffeln schälen, waschen, grob würfeln und in Salzwasser ca. 20 Minuten kochen. Pastinaken schälen, waschen und grob würfeln. Zu den Kartoffeln geben und 10–15 Minuten mitkochen.
2 Abgießen und sofort durch eine Kartoffelpresse drücken. Etwas abkühlen lassen. Mit Stärke, Eigelb, ca. 1⁄2 gestrichenen TL Salz und 1 Msp. Muskat zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Sollte der Teig noch zu weich sein, 1–2 TL Stärke unterkneten.
3 Kartoffelteig auf wenig Mehl zu Rollen (ca. 3 cm Ø) formen. In ca. 2 cm breite Stücke schneiden und mit einem bemehlten Gabelrücken leicht eindrücken. Gnocchi ca. 10 Minuten ruhen lassen.
4 Reichlich Salzwasser in einem weiten Topf aufkochen. Gnocchi darin bei schwacher Hitze 4–6 Minuten gar ziehen lassen. Herausheben, abtropfen lassen.
5 Butter in einer großen Pfanne zerlassen. Gnocchi darin unter Wenden 2–3 Minuten braten. Mit Salz und Pfeffer würzen.

http://www.lecker.de/rezept/813744/Pastinaken-Gnocchi-in-Petersilienbutter.html

Rosenkohl italienische Art
(für 4 bis 6 Personen)

2 EL Olivenöl
1 TL gehackter Rosmarin
abgeriebene Schale und Saft von 1 Zitrone
500 g Rosenkohl
2 EL geriebener Pecorino oder Parmesan
Salz und Pfeffer

1 Man achte beim Einkauf darauf, dass die Röschen des Rosenkohls noch fest geschlossen sind und die Blätter nicht abstehen.
2 Die Röschen werden geputzt, wobei man die äußeren Blätter entfernt und dann längs halbiert. 3 Den Backofen auf 220 Grad vorheizen. Auf einem Blech Olivenöl verteilen, Rosenkohl darauflegen, Zitronenschale und Rosmarin darüberstreuen (es schmeckt aber auch ohne diesen). Die Röschen sollten gleichmäßig auf dem Blech verteilt sein. 20 Minuten backen. Die Garzeit kann variieren, man sollte also am besten probieren. Etwas Biss schadet nicht.
4 Den Rosenkohl gibt man in eine vorgewärmte Schüssel. Den Pecorino (oder Parmesan) über den Kohl reiben und alles gut durchrühren. Salzen und pfeffern. Wer will, fügt zum Schluss noch etwas Zitronensaft hinzu.

http://www.zeit.de/2013/09/Wochenmarkt-Nigella-Lawson-Rosenkohl

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s