Tomatensoße für Pizza

Standard

Zutaten (für 6 Personen):
1kg frische Rispentomaten
eine Hand voll frischer Basilikum-Blätter
eine Hand voll frischer Oregano-Blätter (alternativ getrockneter Oregano)
4-5 Knochblauchzehen
1 Zwiebel
1-2 Lorbeer-Blätter
2 Esslöffel Olivenöl (nativ extra / extra virgine)

Für ein bestmögliches Ergebnis solltest du frische Tomaten verwenden. Frische Tomaten enthälten im Verhältnis zu passierten aus der Packung oder Dose mehr Wasser, daher wirst du mehr Rohmaterial benötigen und diese etwas weiter einkochen müssen. Wenn du allerdings nur passierte Tomaten zur Hand hast, wirst du auch damit ein gutes Ergebnis erreichen können. Verwende dann statt 1000g frische Tomaten, 500-600g passierte Tomaten aus der Dose.

Frischer Oregano ist nicht sehr häufig anzutreffen, aber eigentlich ganz leicht auf der Fensterbank zu ziehen. Wenn du keinen frischen Oregano zur Hand hast, kannst du auf getrockneten zurückgreifen. Nimm dann etwa einen Esslöffel davon. Frischer Basilikum ist allerdings in jedem Supermarkt und in den meisten Discounter sogar für unter 1€ erhältlich. Es gibt also keine Ausrede dafür, auf frischen Basilikum zu verzichten.

1. Schneide die Tomaten in kleine Würfel, diese sollten nicht nicht viel größer sein als ein halber Zentimeter.
2. Hacke den Knoblauch in recht grobe Stücke und entferne die Stiele der frischen Kräutern.
3. Halbiere und schäle eine weiße oder rote Zwiebel.
4. Erhitze nun unter starker Hitze in einem großen Kochtopf 2EL Olivenöl (extra virgine) und gib den Knoblauch hinein. Brate diesen nur ganz kurz an, so dass er nicht braun wird.
5. Lösche den Topf mit den frischen Tomaten ab und mische die restlichen Zutaten unter
6. Schalte den Herd zurück auf kleine Hitze und lass die Soße für mind. 30 Minuten einkochen. Das Volumen sollte sich – je nach Wassergehalt der Tomaten – mindestens halbiert haben.
7. Nimm die Zwiebelhälften und die Lorbeerblätter aus der Soße nun heraus.
8. Würze die Soße nun nach Geschmack mit Salz und Pfeffer.
9. Optional: Wenn du einen Pürierstab oder Standmixer hast, kannst du die Soße nun noch pürieren. Dies führt zu einer schöneren Optik auf der Pizza. Wenn dir diese Utensilien allerdings fehlen, kannst du auf diesen Schritt auch problemlos verzichten.

http://www.perfekte-pizza.de/perfekte-pizza-tomatensosse/

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s